Feedback

Schutzimpfungen

Ihre BKK PwC übernimmt in der Regel die Kosten für die empfohlenen, unverzichtbaren Schutzimpfungen bei Kindern, z. B. gegen Diphtherie, Wundstarrkrampf, Keuchhusten (Pertussis), Haemophilus influenza Typ b (Hib), Kinderlähmung (Polio), Masern, Mumps, Röteln.

Für Erwachsene übernehmen wir, alle zehn Jahre die Impfung gegen Wundstarrkrampf (Tetanus) und Diphtherie. Für über 60-jährige zahlen wir die Impfung gegen Virusgrippe (Influenza) und Lungenentzündung.

Für Mädchen und Frauen zwischen 9 und 14 Jahren übernehmen wir die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs - auch als HPV-Impfung bekannt.

Für Neugeborene übernehmen wir die Impfung gegen Rota-Viren, wenn zwischen der 6. und 26. Lebenswoche geimpft wird. Hier übernehmen wir die Arztkosten in Höhe der Kassensätze und den Impfstoff in Höhe der Vertragspreise.

Zusätzlich übernehmen wir auch die Kosten für Impfungen, soweit sie für eine Urlaubsreise erforderlich werden, die nicht länger als zwei Monate dauert. Hier übernehmen wir die Arztkosten in Höhe der Kassensätze und den Impfstoff in Höhe der Vertragspreise, wenn, je nach Reiseland, gegen folgende Erkrankungen geimpft wird:

  • Typhus
  • Meningokokken-Meningitis
  • Gelbfieber
  • Cholera
  • Hepatitis A und B
  • Tollwut
  • Japanische Encephalitis
  • Poliomyelitis
  • FSME
  • Malaria (Tabletten)

Ein Tipp: Sie möchten wissen welche Impfung für Ihr Reiseland sinnvoll ist? Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns kostenfrei an unter 0800 2557920 oder wählen Sie links im Menü unsere Impfschutzberatung.

nach oben

© 2017 BKK PricewaterhouseCoopers 25. November 2017