Feedback

Häusliche Krankenpflege

Anstelle einer Krankenhausbehandlung ist neben der ärztlichen Betreuung, häusliche Krankenpflege durch geeignetes Pflegepersonal (z. B. Ambulante Pflegedienste, Sozialstationen oder ähnliche Einrichtungen) möglich. Insbesondere ist es eine Alternative um

  • eine stationäre Krankenhausbehandlung zu vermeiden oder die Dauer derselben zu verkürzen, oder
  • eine Krankenhausbehandlung angezeigt aber nicht durchführbar ist (§ 37 Abs.1 SGB V) oder
  • wenn sie zur Sicherung des Ziels der ärztlichen Behandlung erforderlich ist (§ 37 Abs.2 SGB V).

Die häusliche Krankenpflege wird vom Arzt verordnet und im Voraus von uns geprüft und genehmigt. Versicherte beteiligen sich an den Kosten mit einer Zuzahlung von 10 Euro pro ärztlicher Verordnung und für die ersten 28 Tage, je Kalenderjahr mit 10 Prozent der Kosten.

nach oben

© 2017 BKK PricewaterhouseCoopers 25. September 2017